Neurofeedback Erfahrungsbericht von Sabrina M.

von Viktoria Spätauf, MSc.

Im Zeitraum von 15.02.2019 bis 16.07.2019 absolvierte Sabrina M. insgesamt 23 Einheiten. 2 Einheiten bildeten die Grundlage des Trainings: Erstgespräch und Eingangsdiagnostik. 20 Einheiten waren wöchentliche Neurofeedback-Trainings. 1 Einheit rundete die Zusammenarbeit mit einem Abschlussgespräch inkl. erneuter Diagnostik ab.

Warum die Familie rund um die 13-jährige Sabrina M. Hilfe bei der Mental Health Group aufgesucht hat, fasste ihre Mutter wie folgt zusammen: „Wir als Eltern hatten das Gefühl, dass sich Sabrina in der Schule schwertut, besonders in Mathe. Auch das Herunterregulieren, wenn sie in Rage geriet, fiel ihr sehr schwer bzw. funktionierte gar nicht, sodass ihre Gefühle in richtigen Wutattacken ausarteten.“

Therapieziele: Was wollen wir gemeinsam erreichen

Im Erstgespräch wurden folgende Ziele gemeinsam definiert:

  • allgemein bessere Emotionsregulationsfähigkeiten, vor allem hinsichtlich der Wutanfälle
  • bessere mentale Strukturierung
  • weniger Angst vor Prüfungen, vor allem Mathematik
  • verbesserte Konzentration und Aufmerksamkeit

Therapieverlauf: Neurofeedback und psychologische Behandlung

Vor Beginn der ersten Neurofeedback-Sitzung wurde eine ausführliche Diagnostik durchgeführt. Dabei durfte Sabrina M. (gemeinsam mit ihrer Mutter) ihre Symptome aus folgenden Kategorien: Schlaf, Aufmerksamkeit und Lernen, Sensorik, Verhalten, Emotionen, Schmerz und physische Ebene auf einer Skala von 0 (keine Beschwerden) bis 10 (ganz schlimme Beschwerden) bewerten. Beispielhaft sei im Folgenden die Skala dargestellt, die im Schnitt die höchsten Votings und somit größte Problematik darstellte: Aufmerksamkeit und Lernen. Auf einen Blick ist zu erkennen, dass sich einige Symptome nach 20 Sitzungen deutlich verbessert haben. Gemäß den Zielen zeigten sich hinsichtlich Konzentration, Fähigkeit Aufgaben zu wechseln, Ablenkbarkeit, Anweisungen zu folgen und Mathematik deutliche Verbesserungen. Zusätzlich wurde die Fähigkeit zur Entscheidungsfindung gestärkt. Um es in Sabrinas Worten auszudrücken: „Mir fällt jetzt alles leichter und ich kann mich besser konzentrieren.“

Ergebnisse: positive Folgen des Neurofeedback-Trainings

Dass sich durch das Neurofeedback-Training auf allen Skalen einige Symptome verbessert haben, zeigt die bunte Grafik auf der linken Seite. Die größten Erfolge konnten neben „Aufmerksamkeit und Lernen“ auf emotionaler Ebene und im Verhalten erzielt werden. Hierzu möchten wir gerne Sabrinas Mutter aus dem Abschlussgespräch zitieren: „Auf emotionaler Seite ist sie viel ruhiger. Sabrina kann sich besser und schneller regulieren, schläft tiefer und die schulische Merkfähigkeit wurde gesteigert.“

Objektive Ergebnisse mittels QIK-Test

Der QIK-Test ist ein 21-minütiger Daueraufmerksamkeitstest. Er misst mit über 600 Reaktionen mit sehr hoher Genauigkeit die Verlaufsfortschritte der Behandlung im Bereich Daueraufmerksamkeit, Ablenkbarkeit und Reaktionsgeschwindigkeit. Sabrina M. führte diesen Test im Zuge der Eingangsdiagnostik sowie nach 20 Neurofeedback-Sitzungen durch. Sie erreichte bereits vor Beginn des Neurofeedback-Trainings, auch im Vergleich zu ihrer Altersgruppe (Norm), eine äußerst hohe Reaktionsgeschwindigkeit. Dies ging allerdings zu Lasten ihrer Genauigkeit. Anhand der Grafik können Sie gut erkennen, dass sie vor Beginn des Trainings (15.02.2019 = blauer Balken) 54 Kommissionsfehler (= eine Reaktion ist nicht gefordert, aber es wird trotzdem eine Taste gedrückt) und 31 Auslassungsfehler (= eine Reaktion ist gefordert, aber es wird keine gedrückt) machte. Nach 20 Sitzungen Neurofeedback-Training (16.07.2019 = roter Balken) war Sabrina M. noch immer sehr schnell, reduzierte allerdings die Kommissionsfehler deutlich auf 32 sowie die Auslassungsfehler auf 22. Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Verbesserung hinsichtlich der Impulskontrolle und Aufmerksamkeit.

Fazit

Wir bedanken uns bei Sabrina M. und ihren Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen sowie die Erlaubnis, ihre Geschichte mit all den Lesern zu teilen. Selbstverständlich wurden Name und weitere demografische Daten abgeändert, sodass die Anonymität unserer Klientin gewahrt wird. Wenn auch Sie etwas in Ihrem Leben verändern möchten, zögern Sie nicht. Melden Sie sich bei uns und starten Sie mit dem Neurofeedback-Training. Wir freuen uns, Sie kennen zu lernen.

Noch nicht überzeugt? Dann lesen Sie gerne noch weitere Erfahrungsberichte.